Tischler Schreiner Qualität
Lieferung: 1-3 Tage
1% Rabatt bei Vorkasse
Gratis Musterversand möglich!

Schimmel an Fußleisten - Was ist jetzt zu tun?

Es kommt gar nicht selten vor, dass weißer oder grüner Schimmel Fußleisten verunstaltet. Manchmal gibt es auch Schimmel hinter Sockelleisten. Ein reines optisches Problem stellt dies nicht dar, denn Schimmel kann gesundheitsschädlich sein. Warum sich Schimmel hinter Fußleisten oder darauf bildet und was zu tun ist, lesen Sie hier.

Schimmel an Fußleisten: Was sind die Ursachen?

Wenn Schimmel Fußleisten verunstaltet oder der Schimmel hinter Fußleisten auftaucht, kann dies unterschiedliche Gründe haben. Alle haben jedoch eine Grundursache: In diesem Raum ist die Feuchtigkeit erhöht, was sich in dem Mauerwerk oder in der Bausubstanz niederschlägt. Manchmal bildet sich an, hinter und um Fußleisten Schimmel, weil bspw. sehr starke Regenfälle waren. In anderen Situationen bildet sich über einen langjährigen Zeitraum Schimmel an den Fußleisten. Ist dies der Fall, sammelt sich im Mauerwerk oder im Boden Feuchtigkeit. Diese gilt es nun schnellstmöglich zu lokalisieren, um einen Trocknungs- und Sanierungsvorgang einzuleiten.

Drei sehr häufige Ursachen für eine hohe Feuchte und damit der Bildung von Schimmel rund um Fußleisten sind:

  • Über den Boden steigt Feuchtigkeit auf. Eine nicht vorhandene Fundament- und Mauerabdichtung bewirkt, dass die Bausubstanz wie ein Schwamm agiert und Grund- oder Hangwasser aufsaugt. So kann die Feuchtigkeit mit der Zeit nach oben steigen und Schimmel an den Fußleisten sowie Schimmel hinter Sockelleisten auslösen.
  • Schimmel an Fußleisten kann eine Konsequenz der Neubaufeuchte sein. Für den Beton eines Neubaus ist viel Wasser erforderlich. Erfolgt keine ordnungsgemäße Trocknung von Mörtel, Estrich oder anderen Baumaterialien, entwickelt sich später mehr Feuchte. Irgendwann kann dann Schimmel Fußleisten überziehen.
  • Ist die Bodenheizung defekt, gelangt Wasser aus den Rohren und Schläuchen in den Boden und durchfeuchtet ihn. Unterhalb des Bodenbelags gedeihen die Sporen und zeigen sich letztlich als Schimmel hinter Sockelleisten oder darauf.

Risiko von schimmeligen Fußleisten: Wie lässt er sich erkennen?

Manchmal überzieht grüner Schimmel Fußleisten regelrecht. Teilweise zeigen sich Verfärbungen und damit Schimmelrückstände oberhalb der Fußleiste. In einigen Fällen ist es jedoch schwerer, die Sporen auszumachen. Warum? Weil sich der Schimmel hinter Fußleiste gebildet hat. Oft nehmen die Hausbewohner dann nur einen unangenehmen Geruch war. Ist dies der Fall, kann es Wochen oder Monate dauern, bis die Schimmel-Quelle identifiziert wurde. Auf diese Weise kann sich der Schimmel in Ruhe weiter ausbreiten und am Ende einen teuren Schaden verursachen. Prüfen Sie deshalb lieber einmal mehr Ihre Fußleisten, wenn Sie unangenehme Gerüche wahrnehmen.

Schimmel Sockelleisten: Wie lässt er sich entfernen und was ist dabei wichtig?

Von den Fußleisten Schimmel zu entfernen, muss nicht schwer sein. Es hängt von dem Schaden ab, den der Schimmel hinterlassen hat. Besteht nur ein leichter Befall, reicht es aus, die Leisten zu demontieren und mit hochprozentigem Alkohol zu reinigen. Ist der Schimmelschaden größer, reicht dieses Vorgehen nicht aus. Insbesondere wenn sich Schimmel hinter Fußleisten zeigt, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Teile des Fußbodens ebenfalls eine Schimmelbehandlung benötigen. Teilweise ist hierfür der Einsatz eines Bautrockners erforderlich. Auch schimmelbekämpfende Mittel können erforderlich sein. Besteht Schimmel an Fußleisten in einem nicht unterkellerten Erdgeschoss, ist es ratsam, nach Aufsteigender Feuchtigkeit zu suchen und diese beheben zu lassen.

Achtung: Ganz gleich, wo der Schimmel Sockelleisten verfärbt hat, bei der Reinigung ist das Tragen einer Schutzmaske Pflicht. Aufgrund der Sporen besteht Gesundheitsgefahr. Die Maßnahmen sollten zeitnah erfolgen, denn bestehender Schimmel im Raum schadet dem Wohlbefinden und kann sogar Krankheiten provozieren.

Wenn Schimmel Sockelleisten überzieht: Müssen die Leisten ausgetauscht werden?

Das hängt vom Einzelfall ab. Handelt es sich um oberflächliche Verfärbungen an den Leisten, reicht eine gründliche Reinigung und anschließende Trocknung des Raums. Ist der Schimmel an Fußleisten persistenter und ist das Grundproblem größer, bleibt meist nur ein Austausch der Leisten. Dieser sollte aber erst erfolgen, wenn alle Arbeiten zur Beseitigung des Grundproblems beendet sind.

Neben dem Ausmaß des Schimmelproblems spielt die Art der Fußleiste eine Rolle:

  • Fußleisten aus Kunststoff lassen sich leicht reinigen und erneut montieren.
  • Sockelleisten aus MDF müssen meist ausgetauscht werden, da der Schimmel hier gut einziehen kann.
  • Ein Austausch von Fußleisten aus Massivholz ist ratsam, sobald der Schimmel tief in dem Naturmaterial sitzt.

Wie lässt sich Schimmel an Fußleisten vorbeugen?

Die besten Schimmelvorsorge sind trockene Räume und ein sorgfältiger Bau. Es existieren Baumaterialien und Bautechniken, die das Schimmelrisiko effektiv senken können. In Räumlichkeiten wie Badezimmer und Küche empfehlen sich besonders Sockelleisten aus Kunststoff. Bildet sich dort durch Spritz- oder Putzwasser oberflächlicher Schimmel, lässt sich dieser rasch und unkompliziert beseitigen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

DieDatenschutzbestimmungenhabe ich zur Kenntnis genommen.