Tischler Schreiner Qualität
Lieferung: 2-4 Werktage
Sichere Zahlungsmethoden
Gratis Musterversand möglich!

Die Vorteile von Fußleisten aus Holz

Sockelleisten aus Holz gehören zu den unangefochtenen Klassikern unter den Fußleisten. Auf dem Markt sind neben den Massivholzleisten jedoch noch Varianten aus anderen Materialien wie Kunststoff, Metall und MDF erhältlich.

Eine Frage des Geschmacks und Einsatzbereichs: Sockelleisten Holz oder MDF?

Gerade Fußleisten aus MDF dienen gern als Alternative zu Fußleisten aus Massivholz. Stimmt das uneingeschränkt? Die Sockelleisten Holz Vorteile und ein näherer Blick auf die Fußleisten MDF geben dazu eine qualifizierte Antwort.

Fußleisten Massivholz: das zeichnet sie aus

Die wichtigsten Charakteristika von Fußbodenleisten aus Holz sind:

  1. Sie bestehen zu 100 % aus echtem Holz
  2. Keine Holzleiste gleicht der anderen, denn das verwendete Holzstück ist jedes Mal einmalig. Hieraus ergeben sich authentische Maserungen, die sehr dekorativ sein können.
  3. Erhältlich sind Sockelleisten aus Eiche, Kirsche, Ahorn, Nussbaum und einige Holzarten mehr.
  4. Fußbodenleisten Holz sind gut zu reinigen.

Fußleisten MDF: das macht sie aus

Die wichtigsten Charakteristika von Fußleisten aus MDF sind:

  1. Sie bestehen aus einem Materialmix aus geraspeltem Holz und Leim.
  2. MDF Fußbodenleisten sind leicht, biegsam und wenig anfällig für Brüche.
  3. Die Lackierung der MDF Fußleisten erleichtert die Reinigung.
  4. Sie sind in zahlreichen Farben erhältlich.

Sockelleisten Holz und MDF: Was sind die Unterschiede?

Fußleisten aus Massivholz sind robuster, stabiler und langlebiger als die Alternative aus MDF. Darüber hinaus ist das natürliche Material gegenüber Feuchtigkeit resistenter. Wechselt die Raumtemperatur öfter oder ist die Luftfeuchtigkeit hoch, bleibt die Form der Sockelleisten aus Eiche und Co. bestehen. Darüber hinaus handelt es sich beim Holz um einen nachwachsenden Rohstoff, was ihn sehr nachhaltig macht. Angenehm trägt er zum Wohnklima bei und sorgt beständig für eine hochwertige Optik.

Trotz der zahlreichen Vorteile von Sockelleisten aus Massivholz, haben Fußbodenleisten aus MDF durchaus ihre Berechtigung. Sie sind kostengünstiger, sehen ansprechend aus und sind in einer breiten Farbvielfalt erhältlich. Ein weiterer Aspekt betrifft die Pflegeleichtigkeit. MDF-Fußbodenleisten sind besonders einfach zu reinigen. Gleiches trifft auf Holzfußleisten zu, aber sie bedürfen zumeist einer gelegentlichen Sonderpflege mit speziellen Holzpflegeprodukten. Wer dies nicht tut, riskiert ein Ergrauen des warmen Holztons über die Jahre hinweg.

Vorteile von Fußbodenleisten aus Holz: Welche gibt es im Detail?

Überaus vielseitig: Zu den Vorteilen von Holzleisten gehört zweifelsohne ihre Vielseitigkeit dank stilvoller Optik. Sie passen zum Parkettboden ebenso gut wie zum Teppichboden.

Von überzeugender Qualität: Holzfußleisten sind aufgrund des Einsatzes von Massivholz sehr robust. Sie bestehen aus einem Stück Holz, was ihre Widerstandsfähigkeit gegenüber Dellen und Rissen deutlich erhöht.

Breite Auswahl: Von Sockelleisten aus Eiche bis hin zu Holzfußleisten aus Kirschbaumholz gibt es eine umfangreiche Vielfalt an Holzarten, die für Leisten zum Einsatz kommen können. Jeder Holzton besticht mit seiner eigenen Färbung und Maserung. Darüber hinaus lässt sich ihre Optik durch ein Lackieren oder Ölen schnell ändern.

Hochwertige Optik: Fußleisten aus Holz sind kostenintensiv, da das Rohmaterial relativ teuer ist. Der gehobene Preis lässt sich oft bereits beim ersten Blick auf die Fußbodenleisten erkennen. Sie sehen dafür aber auch sehr elegant und hochwertig aus.

Fußleisten aus Holz: Was sind die besten Einsatzbereiche für Sockelleisten aus Holz?

Holzfußleisten sind die ideale Ergänzung zu einem edlen Holzfußboden bzw. Parkett. Besonders harmonisch wird das Gesamtbild, wenn die Holzfußleisten aus dem gleichen Holz und im gleichen Ton erstrahlen wie der Fußboden. Doch es geht auch anders: Teilweise werden gezielt Fußleisten aus Holz gewählt, die einen Kontrast zum Bodenbelag erzeugen. Das kann im Raum zu spannenden Akzenten führen.

Sockelleisten aus Holz lassen sich auch problemlos mit Teppichböden oder Fliesen kombinieren. Da Fliesen jedoch oft in Räumen wie Küche oder Bad liegen, ist Vorsicht geboten. MDF und Massivholz eignen sich gerade für Badezimmer aufgrund der erhöhten Feuchtigkeit und dem erhöhten Hygienebedarf nur eingeschränkt. Kunststoff und Metall sind dann oft die bessere Wahl. Zudem ist es möglich, mit den verwendeten Fliesen Fußleisten zu kreieren.

Letztlich hängt es vom Geldbeutel und vom individuellen Geschmack ab, ob sich für Fußleisten aus Massivholz oder einem anderen Material entschieden wird. Grundsätzlich eignet sich das Holz für fast alle Räume und Bodenbeläge uneingeschränkt.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.