Tischler Schreiner Qualität
Lieferung: 2-4 Tage
Sichere Zahlungsmethoden
Gratis Musterversand möglich!

Fußbodenleisten - dekorative Schnittstelle zwischen Wand & Boden

Fußbodenleisten dienen als dekorativer Abschluss eines Bodenbelags und schaffen eine stilvolle Verbindung zur Wand. Geschickt verdecken sie die Eckfugen zwischen der Wand und dem Boden. Wer sich für den Typ „Sockelleiste Kabelkanal“ entscheidet, lässt dahinter sogar Elektroleitungen verschwinden. All dies wertet das Interieur dezent und dennoch effektvoll auf.

Neben der optischen Aufgabe dienen Fußbodenleisten aber vor allem als Schutz vor Beschädigungen und Verschmutzungen. Es passiert leicht, beim Zurückrollen mit dem Schreibtischstuhl gegen die Wand zu fahren oder mit dem feuchten Wischmopp beim Putzen die Zimmerwand zu berühren. Vor all diesen alltäglichen Ungeschicklichkeiten bewahren robuste Fußbodenleisten. Damit ist klar: Fußleisten und Sockelleisten sind funktionale und dekorative Must-haves. Doch welche sind die richtigen?

Unterschied Sockelleiste - Fußleiste: Gibt es einen?

Der Unterschied zwischen Sockelleiste und Fußleiste liegt im Einsatzbereich. Bei Fußbodenleisten erfolgt die Befestigung an der Wand bzw. Platte, wodurch sie einen Übergang von der Wand zum Fußboden bilden. Sockelleisten bilden den Abschluss unter einem Gegenstand wie einer Spülmaschine. Im allgemeinen Sprachgebrauch entfällt jedoch der Unterschied zwischen Sockelleiste und Fußleiste - und dies aus guten Gründen. Beide Leisten sind hinsichtlich ihrer Bauart gleich. So kommen je nach Modell für Sockelleisten Holz, Kunststoff und Co. ebenso zum Einsatz wie für Fußbodenleisten.

Material für Sockelleiste und Fußleiste: Was gibt es?

Aus welchem Material Sockelleisten gefertigt sind, hängt ganz vom Produkt ab. So nutzen die Hersteller für Sockelleisten Holz und MDF ebenso wie Metall. Auch PVC Sockelleisten sind erhältlich. Ganz gleich, aus welchem Material Sockelleisten letztlich sind, es gibt sie in unterschiedlichen Deckbreiten, Höhen und Profilen. Varianten des Typs „Sockelleiste Kabelkanal“ verfügen über eine Aushöhlung im Inneren.

Sockelleiste Laminat und andere Untergründe: Welches Material ist bei Fußbodenleisten ideal?

Ideal ist, wenn die Fußbodenleisten mit dem Bodenbelag harmonieren. Entscheidend hierbei ist die Breite der Dehnungsfuge. Sie soll durch die Leiste komplett verdeckt werden. Ist die erforderliche Breite geklärt, stellt sich die Designfrage. Hierzu ein paar Hinweise für ein stimmiges Gesamtbild des Innenausbaus je nach Bodenbelag:

  • Fußleisten Holzböden und Parkett: Solch ein edler Boden hat eine hochwertige Leiste aus Natur- oder Massivholz verdient. Bezüglich der Farbe soll die Leiste mit dem Boden harmonieren. Die ist vor allem bei Brauntönen wichtig, die sich in Nuancen unterscheiden können. Eine spezielle Lackierung optimiert die Haltbarkeit der Leisten.
  • Sockelleiste Laminat und PVC Sockelleiste: Diese Bodenbeläge weisen bereits einen zarten Glanz auf, weswegen die Leisten diesen optischen Effekt ebenfalls besitzen sollten. Eine Möglichkeit ist, für die Sockelleiste Laminat als Fertigungsmaterial auszuwählen. Eine andere Option sind Fußleisten aus MDF. Die fein zerfaserten Hölzer werden zu Leisten gepresst und dann mit einer Folie versiegelt. Ähnlich preiswert sind Modelle des Typs Sockelleiste Kunststoff.
  • Sockelleiste Teppichboden: Bei Teppichböden kommt oft das gleiche Material als Fußleiste zum Einsatz. In ästhetischer Hinsicht mag dies ansprechend sein. Von Dauer ist diese Lösung allerdings nicht, denn rasch entsteht ein unsauberes Bild. Was tun? Ähnlich wie bei der Sockelleiste Laminat und PVC Sockelleiste kann eine Sockelleiste Kunststoff gute Dienste leisten. Sie ist in zahlreichen Farben erhältlich, weswegen sie sich optimal an die Wandfarbe anpassen lässt. Von Fußbodenleisten Weiß bis hin zu Steingrau und Schiefer sind zahlreiche Töne verfügbar.

Sockelleiste aus Holz und Co.: die besten Tipps für den Kauf auf einen Blick

  • Leiste soll komplett die Dehnungsfuge verdecken, umso höher der Raum, desto höher kann die Fußleiste sein
  • Material und Farbe des Bodenbelags bei der Auswahl der Leiste beachten, hellere Böden harmonieren mit helleren Leisten, dunklere Böden mit dunkleren Leisten
  • im Zweifelsfall: für Fußbodenleisten weißen Farbton wählen
  • Sockelleisten Holz für Holzböden (gleicher oder ähnlicher Farbton) gerade für Altbauten mit Stuck: Leisten mit Berliner oder Hamburger Profil

Sockelleisten aus Kunststoff und mehr: smart auswählen für eine funktionale Raumdeko

Ganz gleich, ob für die Sockelleisten Holz, Kunststoff oder ein anderer Werkstoff als Material dient, sie optimieren stets den Innenausbau. Wer sie smart und mit Blick auf den Bodenbelag auswählt, wird eine langjährige Freude daran haben. Ein weiterer Vorteil ist die einfache Montage der Leisten. Mit ein bisschen handwerklichem Geschick und den richtigen Werkzeugen lassen sich die Fußleisten problemlos anbringen – mit Schrauben, Kleber, Clip-System oder Nägeln.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

DieDatenschutzbestimmungenhabe ich zur Kenntnis genommen.